Sanierung des Ehrenmals durch VdK-Ortsverband Gresaubach

Im Rahmen einer Ortsbesichtigung durch den Gresaubacher Ortsvorsteher Fred Metschberger und den Vorstandsmitgliedern des VdK-Gresaubach, Sieglinge Mailänder und Raimund Schneider, fand eine Bestandserhebung zur Sanierung des Ehrenmals bei der Pfarrkirche "Herz-Jesu" statt. Das Ehrenmal war in die "Jahre" gekommen und musste dringend saniert werden.

Im Jahre 1954 durch die damalige selbständige Gemeinde Gresaubach auf dem Gelände der Kirchengemeinde errichtet, ist es ein Symbol für den Frieden. Nachdem die Kosten der Sanierung erfasst waren, erklärte sich der VdK-Ortsverband Gresaubach spontan bereit, diese zu übernehmen. Auch im Bewusstsein, dass der VdK ja als "Kriegsopferverband" damals gegründet wurde und sich mittlerweile zu einem der größten Sozialverbände für Rentner, Behinderte und Sozialschwache im Saarland (mit rund 36 000 Mitgliedern) entwickelt hat.

Ortsvorsteher Metschberger dankte deshalb allen Beteiligten, insbesondere dem VdK-Ortsverband Gresaubach für diese Unterstützung. Nach der Sanierung des Ehrenmals wird nunmehr noch die Treppe durch den städtischen Bauhof saniert. Schon jetzt gilt unser Dank auch der Stadt Lebach bzw. dem Stadtbauhof. Nach den Worten von Fred Metschberger ist auch dies ein Beispiel für eine aktive und lebendige Ortsgemeinschaft. Schließlich ist dieses Denkmal nach den Worten des Ortsvorstehers ein Mahnmal für Frieden und Gerechtigkeit innerhalb unserer Gesellschaft und steht als Zeichen:

"Den Toten zur Erinnerung,
den Lebenden zur Mahnung!"